Diisocyanat-Beschränkung

Schulungsbedarf für die sichere Verwendung von Diisocyanat-haltigen Produkten


Mit der Veröffentlichung der Verordnung (EU) 2020/1149 am 4. August 2020 im Amtsblatt der Europäischen Union werden weitere Vorgaben für die Verwendung von Diisocyanaten und von Diisocyanat-haltigen Polyurethanprodukten festgelegt. Demzufolge muss, wegen möglichen Sensibilisierungen der Atemwege und der Haut, die durch die in Polyurethanprodukten enthaltenen Diisocyanaten verursacht werden können, eine Schulung absolvieren werden vor der Verwendung von Produkten, die eine bestimmte Menge an Diisocyanaten enthalten.

 

In diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen die folgenden Informationen zur Verfügung stellen:
Gemäß der Änderungsverordnung müssen die Schulungen und die Zertifizierung für den sicheren Umgang mit Diisocyanat-haltigen Produkten bis zum 24. August 2023 abgeschlossen sein. Dies gilt für alle gewerblichen und industriellen Verwender von Produkten mit einer Gesamtkonzentration an monomerem Diisocyanat von ≥0,1 %.

Bitte beachten Sie auch, dass solche Produkte ab dem 24. Februar 2022 einen Satz auf dem Etikett tragen werden, der auf die Notwendigkeit einer solchen Schulung hinweist.


Die FEICA (Verband der europäischen Klebstoff- und Dichtstoffindustrie) hat in Abstimmung mit ISOPA und ALIPA, den Industrieverbänden der Diisocyanat-Hersteller, Schulungsmaterial für ihre Mitglieder und für die Verwender von Kleb- und Dichtstoffen erstellt. Die FEICA-Website mit Schulungs-informationen wird ständig aktualisiert, um den neuesten Stand zu vermitteln.


Am 1. November 2021 starteten auch ISOPA und ALIPA ihre Online-Schulungsplattform in Englisch und am 1. Dezember 2021 in deutscher Sprache, die in der gesamten Europäischen Union ("EU") zugänglich sein wird. Alle übrigen EU-Sprachen werden zu gegebener Zeit in die Plattform aufgenommen.


Der europäische FEICA-Vorstand hat beschlossen, die Ausbildung von professionellen und industriellen Anwendern von Polyurethan (PU)-Kleb- und Dichtstoffen finanziell zu unterstützen. Mit dem FEICA-Gutscheincode ist das webbasierte Training für Kleb- und Dichtstoffanwendungen kostenlos. (Der reguläre Preis beträgt 5 Euro/pro Anwender/Zertifikat)

 

Gutscheincode: FEICA_21_G


In Übereinstimmung mit den Anforderungen, die im REACH-Anhangs XVII festgelegt sind, werden die Schulungsinhalte je nach dem Risiko der Anwendung variieren. Die Schulungsteilnehmer werden zu ausgewählten Schulungsmodulen geführt, die für ihre spezifischen Anwendungen benötigt werden. Wenn Sie die FEICA-Schulung erfolgreich abgeschlossen haben, haben Sie die notwendigen Voraussetzungen erfüllt, um die Produkte weiterhin sicher zu verwenden.


Der Besitz eines Zertifikats zum Nachweis der Teilnahme an der Schulung, einschließlich einer Abschlussprüfung, ist obligatorisch für alle gewerblichen und industriellen Anwender, die das Produkt verwenden. Die Änderungsverordnung verlangt, dass die die Schulung von einem Experten für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz durchgeführt werden muss. Die Arbeitgeber müssen Aufzeichnungen über die Unterweisung ihrer Mitarbeiter führen.


Um jeden Zweifel auszuschließen: Es liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung, innerhalb der vorgesehenen Frist die Schulung zu absolvieren und die Bescheinigung zu erhalten. Die Mitgliedstaaten können zusätzliche Anforderungen stellen, die über das hinausgehen, was in der Änderungsverordnung verlangt wird. Es muss noch geklärt werden, wie die Schulungen in den einzelnen Mitgliedstaat durchgeführt werden soll.


Wir bitten Sie, sich mit den Bestimmungen der Änderungsverordnung vertraut zu machen, sofern dies noch nicht geschehen ist. Die „PU-Schulungsplattform“ kann unter https://safeusediisocyanates.eu aufgerufen werden. FEICA hat ebenfalls eine spezielle Webseite entwickelt: www.feica.eu/PUinfo .

 

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen zur Diisocyanat-Beschränkung wenden Sie sich gerne an:

Philipp Dengel Technische Verkaufsunterstützung +49 (7051) 9297 33
Philipp Dengel Diisocyanat-Beschränkung